Um bei dem großen Angebot an Neugeräten den Überblick zu behalten sollten die laufenden Energiekosten neben dem Kaufpreis als Entscheidungshilfe dienen. Ein Haushaltsgerät besitzt eine durchschnittliche Lebensdauer von 15 Jahren. Beispielsweise kann bei einer Waschmaschine "ein um 20 Liter höherer Wasserverbrauch in 15 Jahren fast 400 Euro Mehrkosten" verursachen. Bei Gefrier- und Kühlgeräten können innerhalb von 15 Jahren, bei einem Mehrverbrauch von jährlich 100 kWh, Zusatzkosten von 480 Euro entstehen. Eine höhere Anfangsinvestition in ein sparsames Gerät ist also rentabel und amortisiert sich über die Jahre, besonders dann wenn die Wasser- und Stromkosten in diesem Zeitraum ansteigen.

Im Ratgeber "Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2018/19" welcher vom Büro Ö-Quadrat GmbH in Freiburg herausgegeben wird, sind die Geräte aufgeführt die besonders empfehlenswert sind. Es sind Listen zum Wasser- und Stromverbrauch handelsüblicher Haushaltsgeräte enthalten, sowie "Zusatzinformationen und Auskünfte zu den Energie-Effizienzklassen A+++ bis D und zum aktuellen "Euro-Label"". Ebenfalls findet man Tipps zum Aufstellort, den Klimaklassen und zum richtigen Umgang mit den Geräten.

Den Link zur 16-seitigen Broschüre finden Sie hier.


Quelle: https://www.worms.de/de/aktuelles/stadtnachrichten/2018-12-07-10-48-04.php 21.12.2018