Im Zuge dieser Maßnahme wurden insgesamt 111 alte Quecksilberdampflampen demontiert, entsorgt und durch moderne LED-Technik ersetzt. Hierdurch wird der jährliche Stromverbrauch um ca. 53.000 kWh/a reduziert. Bei der mindestens zu erwartenden Lebensdauer von 20 Jahren dieser neuen Anlage wird durch die Umsetzung CO2 in einer Menge von insgesamt 510 Tonnen eingespart.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfeleistungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von Ihnen profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Dieses Projekt wurde gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen